vorherige Seite                   nächste Seite  
      2019     Deeke und Abby-Lee         
Neuigkeiten
Auch Januar 2019 begann in Schlitz. Auf ein üppiges Frühstück folgte ein ausgiebiger Spaziergang. Auf einen durchwachsenen Start im Januar, folgten Sonnentage und zum Ende hin, kam der Schnee nach Hessen. Die Sturmschäden im Wald aus dem vergangen Jahr konnte man an den zahlreichen Holzstapeln erkennen. Deeke und Abby-Lee war es allerdings egal. Sie genossen bei jedem Wetter die ausgedehnten Spaziergänge. Ein Angrillen mit Glühwein ließ auch nicht lange auf sich warten. Wir nutzen jedes Wetter und freuen uns aber auch schon auf den Frühling.  
Der Februar war sehr wechselhaft. Das trockene Wetter war schnell vorbei. Nur noch wenige Tage konnte man trockenen Fußes schöne Spaziergänge unternehmen. Die Rhön bot allerdings noch sehr viele Schnee. Ab 700 Meter konnte man noch die weiße Pracht erleben. Aber es waren auch ein paar sehr sonnige Tage dabei. Diese nutzen wir auch zu längeren Spaziergängen mit gastronomischen Zielen. Deeke und Abby-Lee posierten des öfteren vor der Kamera um schöne Momente festhalten zu können.  
Deeke mit ihren Töchtern Abby-Lee; Ajula und Awaja
Im März haben wir am Spaziergang in Frotheim teilgenommen um Abby-Lee´s Mann Kiero, sowie zwei ihrer Kinder, Bona-Fee und Broody wiederzusehen.  Weiterhin haben wir uns sehr darüber gefreut, dass sich zwei B´s, mal unabhängig von uns, miteinander verabredet haben. Bona-Fee aus Hannover hat sich mit Bo-Hearty aus Neuhof in Hofgeismar bei der Sababurg getroffen. Die beiden haben dort mit Ihren Frauchen, zusammen einen wunderschönen Tag verbracht. Ein paar Tage zur Erholung gab es im Harz, wobei einige Touren nicht gerade für Entspannung sorgten. Auf jeden Fall hatten wir Spaß mit Deeke und Abby-Lee. Allerdings gab es für uns auf dem Brocken nichts zu sehen. „Schneesturm“ Eine Rundtour über das Luchsgehege an der Rabenklippe, war ein weiteres Highlight, allerdings mit geschlossener Gastronomie :-( Ansonsten genossen wir den März mit all seinen Wettervarianten. Es gibt nämlich kein schlechtes Wetter, sondern nur, nicht angepasste Bekleidung!    
Wo ist die Zeit geblieben? Nun ist der April auch schon wieder vorbei. Viele sonnige, schon zum Teil sommerliche Tage konnten wir erleben. Wir nutzten auch ein Wochenende um zwei weitere Hotels für unser anstehendes Zwingertreffen im November zu erkunden. Eines davon war das Eisenacher Haus, in der Thüringischen Rhön, welches auf über 800 Metern NN liegt. Ein weiterer Höhepunkt war natürlich der 1. Geburtstag unser B´s.    
Im Mai machten wir einen erneuten Ausflug zum Eisenacher Haus um uns die Zimmer anzuschauen, sowie eine Teststrecke abzulaufen. Denn hier wird jetzt unser Treffen stattfinden. Spaziergänge rund um den Alheimer standen auch wieder auf dem Programm. Denn viele Wege waren im März, durch Windbruch noch nicht komplett passierbar. Denn der Mai-Spaziergang sollte diesmal ohne Hindernisse stattfinden. Ein Ausflug zur Rodenberg-Alm war auch dabei. Schönes Ambiente, aber nicht so leckere Kost.  
Der Juni begann mit einen Urlaub in der Sächsischen Schweiz, zusammen mit Jule und ihren Leinenhaltern. Unseren Ausgangspunkt für tägliche Tagesausflüge, hatten wir in einer Mega-Ferienwohnung in Papstdorf. Das Rosenthal, der Papststein, der Pfaffenstein, die Festung Königsstein gehörten zu unseren Zielen, wie auch eine Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn von Bad Schandau bis zum Lichtenhainer Wasserfall. Ebenso war es ein Highlight im benachbarten Tschechien die Edmundsklamm zu Fuß und per Boot zu durchqueren. Ausflugsziele für Wanderer mit rustikaler Gastronomie an jedem Fleckchen. Ein Urlaubsziel, welches man nur sehr empfehlen kann.  
Darüber hinaus genossen wir die den heißesten Juni, seit Beginn der Wetteraufzeichnung in heimischen Gefilden.