Deeke vom Kliedbruch

Deeke vom Kliedbruch wurde am 13. März 2009 um 12:15 Uhr, mit einem Geburtsgewicht von 187g in Krefeld zusammen mit fünf weiteren Geschwistern geboren. Die Eltern sind: -Wusel vom rauhen Stein und -Beke vom Kliedbruch Deeke bereichert seit dem 16. Mai 2009 unsere Familie. Ihr Gewicht betrug am 13.Mai 2009, 3845g
Deeke vom Kliedbruch
Läufigkeiten
Untersuchungen
Tage bis zur .... 236 149 181 195 223 176 185 262 207 183 217 263 203 239 213 335 291 281 272 13
Zeitraum von - bis 04.11. - 24.11.2009 22.04. - 13.05.2010 12.11. - 04.12.2010 17.06. - 09.07.2011 17.02. - 12.03.2012 04.09. - 25.09.2012 29.03. - 22.04.2013 09.01. - 02.02.2014 28.08. - 21.09.2014 23.03. - 13.04.2015 16.11. - 07.12.2015 26.08. - 23.09.2016 14.04. - 08.05.2017 02.01. -24.01.2018 25.08. -16.09.2018 17.08. - 08.09.2019 25.06. - 22.07.2020 29.04. - 21.05.2021 17.02. - 15.03.2022 28.03. - 22.04.2022
Dauer in Tagen 20 23 22 22 24 21 24 24 24 21 21 28 24 22 22 22 27 22 26 25
Deeke am Tage ihrer Geburt
Erkrankungen: 2022-06-24 In unserem Urlaub bemerkten wir am letzten Tag, dass Deeke wohl Orientierungsschwierigkeiten hatte. Sie war während eines Spaziergangs zurück geblieben, was wir erst nicht bemerkten. Als wir sie dann riefen und sie nicht kam, gingen wir ein Stück zurück. Plötzlich tauchte sie wieder wie aus dem Nichts auf. Sie blieb ca. 50 Meter vor uns stehen, schaute grob in unsere Richtung, aber nahm uns nicht wirklich wahr. Sie lief dann an uns im Abstand von ca. 10-20 Metern vorbei. Auf unser erneutes Rufen blieb sie erneut stehen, schaute und kam grob auf uns zu. Ich ging ihr entgegen und nahm sie am Halsband. Irgendwie war sie auch erschrocken, der Blick ging irgendwie ins Leere, so als sei sie komplett abwesend. Nach ein paar Minuten gab sich das wieder. Sie freute sich, wedelte mit dem Schwanz, so als wären wir gerade im Moment erst aufgetaucht. Dies gab uns Anlass, sie mal wieder untersuchen zu lassen, denn auch schon wenige Wochen zuvor, hatte ich den Eindruck, dass sie mehr so gut hören kann. Wir machten ein großes Blutbild, ließen all ihre Organe schallen und auch das Herz überprüfen. Bis auf etwas erhöhte Leberwerte war aber alles so wie es sein sollte. Die Vermutung liegt nahe, dass Deeke an Durchblutungsstörungen im Gehirn leidet. Er beschrieb es so, wie bei einem Parkinson Patienten. Für die Leber wurde „Hepato“ (1x tgl. eine Tablette) verabreicht. Für die Durchblutung „ Vitofyllin 50mg 2x tgl. eine Tablette) Diese Tabletten haben meines Erachtens nach ca. 10-14 Tagen Wirkung gezeigt. Auf mein Fiepsen, welches ich immer von mir gebe und die Aufmerksamkeit der Hunde zu bekommen, reagiert Deeke wieder. Diese Tabletten werden wir ihr also weiterhin geben. 2022-03-28 13 Tage nach ihrer Läufigkeit fing Deeke wieder an zu bluten. Beim Ultraschall am 01.04.22 wurden an der Gebärmutter keine Zysten endeckt, was oft der Auslöser für Zwichenblutungen sein kann, gerade bei älteren Hündinnen. Hier ist der Grund dafür, dass bei der letzen Läufigkeit wohl kein Eisprung stattgefunden hat. Also alles halb so wild. Allerdings könnte dies auch zu einer Entzündung der Gebärmutter führen. Da Deeke aber weiterhin guten Appetit hat und nicht mehr als zuvor trinkt, hoffen wir, dass alles weiter gut verlaufen wird. 2021-08-13 Heute waren wir beim TA und ließen erstmals die Analdrüse entleeren. Es wurden Schmerz-Tabletten und Antibiotika verordnet. Am 16. August haben wir noch mal einen Termin zum spülen und zur Kontrolle. 2021-06-17 Um ca. 22:00 Uhr ging Deeke zur Wohnzimmertür, kam zurück und viel plötzlich auf die Seite um, als wäre sie erschossen worden. Ich nahm sie auf den Arm, die Augen waren weit offen, aber es hing alles schlapp an ihr herunter. Nach ca. 1 min stellte ich Sie wieder auf die Beine, sie taumelte leicht. Ich nahm sie wieder in den Arm. Nach etwa weiteren 5 min lief sie wieder herum, als sei nichts gewesen. Zwei Tage später ließen wir Sie gründlich untersuchen. Das Herz wurde ordentlich geschallt, keine Auffälligkeiten. Alle Werte waren in der Norm. Wir ließen die Wirbelsäule und Lungen röntgen, auch hier alles o.B.. Auch das große Blutbild lieferte keinerlei Anlass zur Besorgnis, eben so wenig ein Ultraschall aller anderen Organe. (Stand 14. Aug. 21)
Neuigkeiten